Dieses Fahrrad steht um 250 € zum Verkauf!

Baujahr: 1940-1947
Produzent: Steyr Daimler Puch
Rahmennummer: 4 032 583
Preis: 250 €

Beschreibung
RESERVIERT seit Donnerstag, 16.November!

Die am Schluß abgebildeten Teile
haben mich allein schon 180Euro gekostet!!

[Mittwoch, 11.10.'17]
Diesen Rahmen von STEHR DAIMLER PUCH = SDP
habe ICH gestern gegen 22:30 von meinem Bastlerfreund
via WILLHABEN gekauft, ich brauche nämlich die
Kotflügel für das Truppenrad...., und ich brauche
diesen Rahmen zum VERGLEICHEN der Steuerköpfe mit
den einfachen vollen MUFFEN!
Dieser Rahmen ist vermutlich sowieso zusammengestoppelt,
denn zu diesem Tretlager von SDP passen zum Beispiel
diese speziellen Kotschützer eigentlich NICHT mehr,
diese sind nämlich nach meiner Erfahrung seit 1982
eher noch aus der KRIEGSZEIT!

Dieses Rad gehört auch noch zu meinen "frischen" Teilen
vom Sonntag, 27.August '17, heimgebracht um 21:30....:
http://josef.hammerle.me/bike/detail/id/481

Über 5 Jahre hatte ich also auf dieses Militär - /
TRUPPENRAD gewartet!....

Ein "STEYR 31 SPEZIAL - WAFFENRADBASTLER" im
wunderschönen Bad GOISERN hat einem Waffenrad- und
Auto- Bastler dieses Rad abgenommen, weil er
das Vorderrad mit der breiten Wulstfelge mit
32 Speichen gebraucht hat, ebenso das Hinterrad
mit einer STYRIA "5" - Rücktrittnabe!!
Den Rahmen habe ich am Samstag, 21.X.'17,
gegen 17Uhr dem Freund abgenommen,
er hatte mich besucht, weil ich von diesem
Rahmen also die KOTSCHÜTZER für
mein TRUPPENRAD brauche, und weil ich diesen
Rahmen von STEYR DAIMLER PUCH brauche als
VERGLEICHSOBJEKT für mein (vermeintliches!?)
TRUPPENRAD bzgl. dem ganz speziellen einfach
gefertigten STEUEUERKOPF:

[28.10., 21:04]
Das (vorläufige!?) Hinterrad ist aus meinem Fundus,
leider mit einer STYRIA-Nabe aus der Nachkriegszeit,
28-Zoll Wulst / Das vorläufige Vorderrad ist auch
von PUCH mit einer originalen STYRIA - Nabe,
DRAHTFELGE für HALBBALLON 26x13/4Zoll = 47x559mm

Ich habe heute am Nachmittag bei beiden Rädern die
Bereifung montiert, und viel geputzt!!

[28.10., 21:05]
Ich kann seit 1982 fast nichts wirklich "schlachten"...

Der LENKER ohne Muffe ist verbogen, und das
LENKUNGSLAGER hat auch noch Spiel!
Ein 28 Zoll Vorderrad mit WULSTFELGE muß
ich auch noch auftreiben, zudem ist auch der
SATTEL kaputt....
aber wie bereits geschrieben: mir geht es bei
diesem Wrack eigentlich nur um den stilvollen
primitiven STEUERKOPF....:

[28.10., 21:07]
Unbekanntes HERRENTOURENRAD mit Rahmennummer:
4 032 583.....
und darüber haben wir bereits vor 2-3 Wochen
intensiv via WHATSAPP gerätselt!

"Schau mal, was ich auf willhaben gefunden habe":
https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und-verkaufen/d/waffenrad-223166426/

Dem Tretlager nach von STEYR DAIMLER PUCH von
ca.1935-47, allerdings unglaublicherweise schon
wieder mit falscher RAHMENNUMMER 4 032 583.

Das ist nämlich schon das x-te Herrentourenrad
aus Graz, das mit einer "falschen 40xxxxx"
auftaucht, und ich bin der einzige Sammler,
der so etwas dokumentiert...
Vielleicht hat man in der Kriegszeit aus der
Not heraus einfach Plättchen genommen, die
ursprünglich eigentlich für eine STEYR TYPE 40
bestimmt gewesen wären....!?

[Samstag, 28.10., 17:41]
Ich kümmere mich nun um nicht intakten
Steuerungs-Lager von dem Herrenrad von gestern,
und jenes vom SDW - GLOBUS von ca.1915:

http://josef.hammerle.me/bike/detail/id/428/name/SDW+GLOBUS+Herrentourenrad+Waffenrad+1914+1915+1916

Probefahrt mit dem SDP um 14:17,
leider nicht befriedigend!

Schwarzes HERRENRAD:
Von den ursprünglich losen KUGELN im oberen
STEUERUNGSLAGER hat zumindest 1 oder
mehrere einen ziemlichen Schaden angerichtet:

[28.10., 21:14]
Ich habe also heute die losen KUGELN im
STEUERUNGSLAGER getauscht gegen Kugeln in
Käfigen:
Ich habe den Lenkerbolzen nur mit großer
Anstrengung herausdrehen können, habe dann
in weiser Voraussicht in Richtung Konus
im Lenkerschaft eh ROSTLÖSER hineingesprüht,
den Lenkerbolzen gesäubert und geschmiert,
den Lenkerbolzen dann wieder hineingedreht,
und trotzdem hat sich der Lenker-Konus nicht
gelockert, als ich mit dem Hammer auf den Kopf
mit dem Sechskant vom Lenkerbolzen geschlagen
habe, erst nach mehreren starken Schlägen mit
einem großen Hammer....

Ich habe dann den Lenker zwar mühsam heraus-
gebracht, aber der Bolzen ist unwiderruflich
krumm, diesen mußte ich also tauschen!
Zusätzlich habe ich noch drei weitere Probleme:
das Tretlager ist mal ausnahmsweise zu streng
eingestellt, müßte man also öffnen, und die
Kettenflucht macht komischerweise auch Probleme,
das heißt, TRETSCHEIBE und RITZEL sind nicht
exakt in einer Linie...

Also wirklich eher ein Rad zum Studieren,
aber nicht für weitere Strecken, denn der
Sattel ist ja leider auch "ziemlich" kaputt!

Aktuelle Bilder vom Samstag_Nachmittag,
11.XI.´17, also vom Faschingsbeginn!

Photos

PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
PhotoPhotoPhoto
Photo

Verlinken

Wenn Sie zum Beispiel in einem Foren-Eintrag einen Link zu diesem Fahrrad einfügen möchten, kopieren Sie bitte den BBCode unterhalb und fügen Sie ihn dort an der gewünschten Stelle in Ihrem Beitrag ein:
[url=http://josef.hammerle.me/bike/detail/id/484/name/Steyr+Daimler+Puch+Herrentourenrad+1940-1947]Steyr Daimler Puch Herrentourenrad (1940-1947)[/url]

Wenn Sie auf anderen Websites wie zum Beispiel Foren Bilder dieses Fahrrades einfügen möchten, klicken Sie bitte hier!